Das Abi ist kaum bestanden, da stellt sich schon die nächste Frage: In welcher Stadt soll ich am besten studieren? Wir haben uns in Deutschlands Uni-Städten umgehört.

Wer einen ausgefallenen Studiengang gewählt hat, ist fein raus. Er zieht einfach in die Stadt, die „Angewandte Sexualwissenschaft“ anbietet (in diesem Fall Merseburg). Für alle anderen geht die Suche los: Wo gefallen mir Stadt und Uni, wo werde ich mit meinem NC überhaupt angenommen und wo kann ich mir die Miete leisten. Am liebsten würde man natürlich jede Stadt im Vorfeld erkunden, dazu fehlen aber meist die Zeit und das Geld. Eine große Vorauswahl kann natürlich jeder für sich treffen: Wer die Großstadt liebt, wird wahrscheinlich in Offenburg nicht glücklich und wer nichts für einen alternativen Lebensstil übrig hat, der sollte vermutlich nicht nach Freiburg ziehen. Wir haben versucht, etwas Licht in den Städtedschungel zu bringen und für euch Studenten befragt – denn wer weiß besser über die Vorzüge einer Stadt Bescheid als ihre Studenten?

Bielefeld: 1 FH, 1 Uni, 26.650 Studierende, Kneipendichte: Mittel

„Grün so grün - ein Park nach dem anderen; ein schöner See mit Strandbar und Beachvolleyball-Feld und studentenfreundliche Mietpreise überall. Alle Studenten unter einem Uni-Dach, da trifft man viele tolle Leute.“ Sarah, 24

Heidelberg: 2 Unis, 32.830 Studierende, Kneipendichte: Mittel

„In Heidelberg wurde der Marstall zur Mensa des Jahres gewählt und ich finde auch völlig zu Recht. Das Essen schmeckt, die Auswahl ist groß und der Preis stimmt auch noch. Und man kann dort wie in einem Biergarten sitzen und sich wohl fühlen.“ Micha, 23

Stuttgart: 3 Unis, 22.083 Studierende, Kneipendichte: Hoch

„Trotz der Teilung der Uni auf drei Campusse, der stiefmütterlichen Position der Uni im Schatten der Automobilindustrie und den horrenden Lebenshaltungskosten lässt es sich in Stuttgart prima studieren. Gerade in der Philologie findet man dann doch die eine oder andere Koryphäe ihres Faches.“ Boris, 27

Hamburg: 6 Unis, Studierende: 127.702, Kneipendichte: bombastisch

„Du kannst hier so viele Lebensstile leben und musst dazu nur kurz mal U-Bahn fahren, du kannst nach 4 Jahren immer noch neue Leute treffen, die seit 4 Jahren neben dir wohnen. Man findet immer Flohmärkte und kann sich an der Elbe sonnen.“ Katinka, 23

Passau: 1 Uni, 9.177 Studierende, Kneipendicht: Mittel

„Passau hat neben dem schönsten Campus Deutschlands auch noch eine malerische Altstadt und grüne Umgebung mit viel Wasser zu bieten. Es gibt klassische Studiengänge wie Lehramt, BWL und Jura, aber auch interessante neue wie European Studies, Medien und Kommunikation und Sprache und Text. Und man trifft eigentlich nur auf Studenten, egal wohin man geht.“ David, 25

Saarbrücken: 2 Unis, 18.476 Studierende, Kneipendichte: Hoch

„Saarbrücken ist total jung und die Leute sind einfach herzlich und offen. Die Altstadt ist süß, man kann sehr gut shoppen und abends super weggehen. Und dann ist da noch die Nähe zu Frankreich, die für Saarbrücken spricht!“ Kathrin, 24

Ulm: 2 Unis, 10.202 Studierende, Kneipendichte: Mittel

„An der Stadt ist toll, dass man von jedem Punkt aus mit dem Rad innerhalb weniger Minuten im Grünen sein kann, vorzugsweise an der Donau. Außerdem haben wir hier natürlich die höchste Kirche der Welt. Da die Uniklinik auf drei Berge verteilt ist, ist an manchen Tagen "Ulmer Berg-Hopping" angesagt.“ Max, 26

München: 9 Unis, 93139 Studierende, Kneipendichte: Hoch

„Am geilsten ist, dass es so viele Parks gibt und man im Sommer am Eisbach lernen und surfen kann. Sehr lässig find ich den Freibier-Empfang der TU zum Studienanfang und das Highlight jeder Woche ist die Weißwurst in der Cafeteria. Meine Lieblingsattraktion: Am Campus Garching mit nem Teppich in die Vorlesung und danach die abgefahrene Parabelrutsche runter. Christoph, 24

Aschaffenburg: 1 Uni, 2.000 Studierende, Kneipendichte: Mittel

„Modern, kompetent und mit gutem Ruf, das ist die FH Aschaffenburg. Dazu bietet Aschaffenburg ein tolles Freizeitprogramm für Studenten, mit der höchsten Kneipendichte Unterfrankens und der Nähe zur Metropolregion Frankfurt Rhein-Main bildet Aschaffenburg für jeden Studenten den passenden Rahmen zum Studieren.“ Armin, 21

Freiburg: 4 Unis, 31.681 Studierende, Kneipendichte: Mittel

„Die Universität und die Pädagogische Hochschule genießen seit langer Zeit einen exzellenten Ruf. Deshalb ist die Stadt neben "Vorzeige-Grünen-Stadt" auch eine typische Studentenstadt. Außer einer netten Kneipenszene und gemütliche Cafés gibt es vielfältige Partymöglichkeiten und ein großes Kulturprogramm. Übrigens ist Freiburg die wärmste Stadt Deutschlands. Es ist einfach eine rundum sympathische Stadt: Freiburg protzt nicht, Freiburg lebt.“ Julian, 22

Mannheim: 4 Unis, 14.958 Studierende, Kneipendichte: Hoch

„Zentraler Campus, übersichtlicher Studienverlaufsplan, Elite Uni. Viele Netzwerke und Möglichkeiten sich bereits während des Studiums einen Namen bei zukünftigen Arbeitgebern zu verschaffen. Man merkt den Einsatz der Studiengebühren durch zahlreiche Tutorien und neue Gebäude.“ Cathrin, 22

Berlin: 13 Unis, 128.615 Studenten, Kneipendichte: Bombastisch

„…Ist einfach perfekt! Man kann einfach so sein wie man ist und wird von niemandem blöd angeschaut. Außerdem wird der Studenten-Geldbeutel nicht überstrapaziert.“ Marlene, 24

Leipzig: 4 Unis, 34.929 Studierende, Kneipendichte: Hoch

„Günstige Mieten in wunderbaren Altbauwohnungen, viele Parks und Seen. Manchmal wirkt Leipzig vom Stadtbild wie Berlin, ohne die Übersichtlichkeit zu verlieren: Ich mache alles mit dem Fahrrad und muss trotzdem nie auf Kultur-, Nacht- und Studentenleben verzichten.“ Jakob, 23

Die Antworten sind, wie ihr seht, genauso vielfältig wie die Städte selbst. Ob auf hochwertige Lehre, viel Grünfläche oder Freibier – jeder legt seinen Schwerpunkt anders. Nach welchen Kriterien ihr eure Stadt zum Studieren auswählt, solltet ihr selbst festlegen. Lasst euch bei der Entscheidung nicht von allen Seiten beeinflussen, aber erkundigt euch lieber ausgiebig um später keinen Reinfall zu erleben. Immerhin werdet ihr einige Zeit dort verbringen und solltet alle Hebel in Bewegung setzten um sie zur geilsten eures Lebens zu machen.

Und ihr: Habt ihr schon die Uni gewählt? Wie zufrieden seid ihr mit eurer Stadt?

Foto: photocase.com | luxusz