Hamburg meine Perle

Nordisch kühl? Von wegen! Wer einmal nachts um halb eins einen Reeperbahnbummel gemacht hat, weiß, wie sich Hamburg anfühlt. Weltoffen. Herzlich. Modern. Und: Hamburg schläft nie. Wir stellen euch vor, was ihr in Hamburg auf keinen Fall verpassen solltet.

1. Hafen ahoi!
Eine Hafenrundfahrt ist natürlich das Erste, das ihr bei einem Hamburg-Besuch unternehmen solltet. Von der Jugendherberge „Auf dem Stintfang“ sind es nur ein paar Schritte zu den Landungsbrücken. Von der Jugendherberge „Horner Rennbahn“ fährt die U-Bahn in wenigen Stationen ans Ziel (U2/U4). Vergünstigte Hafenrundfahrt-Tickets bekommt ihr an der Rezeption der beiden Hamburger Jugendherbergen. Wer auch in die kleinen Fleete fahren möchte (und das ist unbedingt empfehlenswert), verzichtet auf die großen Schiffe und nimmt lieber eine der schnuckeligen Barkassen, z. B. von Kapitän Prüsse. Sparfüchse, die ohne Erläuterungen einfach ein bisschen auf der Elbe herumschippern möchten, nutzen die HVV-Fähren für eine Schiffstour. Die fahren alle paar Minuten und sind mit den regulären HVV-Tickets (oder HamburgCard) ohne zusätzliche Kosten nutzbar.

2. Was das Herz begehrt - Shopping
Die großen Warenhäuser von Karstadt bis Galeria Kaufhof und Saturn (auf 6 Etagen!) sowie die internationalen Markenshops findet ihr auf der „Mö“ (Mönkebergstraße) mitten in der City. Die etwas exklusiveren Geschäfte und Designerläden haben sich zwischen Neuem Wall und Jungfernstieg angesiedelt. Außergewöhnliche und individuelle Shops findet ihr vor allem im Karoviertel und auf der Schanze. Hier gibt es Mitbringsel und individuelle Modelabels abseits vom Mainstream. Alles ist in Hamburg – typisch Großstadt – mit S- und U-Bahnen problemlos erreichbar.

3. Auf der Reeperbahn
…geht es erst nach Einbruch der Dunkelheit los. Die sündige Meile bietet Bar an Bar, Show an Show und jede Menge kleine Pubs und Livemusik. Viele der Bars sind so klein, dass dort im Stehen gefeiert wird. Das gehört auf der Reeperbahn zum guten Ton. Wer etwas auf sich hält, wechselt die Bars und schnuppert mal hier und mal dort ins Nachtleben.

4. Fischmarkt
…hier begegnen sich Frühaufsteher und Wachbleiber gleichermaßen, die die Nacht durchgefeiert haben. Frischen Fisch gibt es hier zwar auch noch, aber längst haben sich die Stände auf die wachsende Zahl an Touristen eingestellt und verkaufen vom Souvenir bis zur Topfpflanze alles, was sich durch lautes Anpreisen verhökern lässt. Ein echter Spaß, der zu Hamburg gehört, wie die Elbe und der Hafen.

5. Musicals
Hamburg ist die deutsche Musical-Hauptstadt: Der König der Löwen (sehenswert vor allem wegen der fabelhaften Kostüme!), das Dschungelbuch, Aladdin, das Wunder von Bern, heiße Ecke (typisch Hamburg!) und bald auch „Hinterm Horizont“ mit der Musik von Udo Lindenberg werden gespielt. Tipp: Tickets sind in der Regel in der Woche am günstigsten.

6. Stadtrundgang: Speicherstadt, Hafen und Hafencity
Diese drei absolut sehenswerten Stadtteile liegen dicht beieinander und lassen sich zu Fuß oder per Fahrrad bestens erkunden. Es lohnen sich ein Blick in den alten Elbtunnel, auf die Elbphilharmonie und ein Spaziergang entlang der alten Lagerhäuser der Speicherstadt (einst riesige Lager für Kaffee, Gewürze, Teppiche und Co.) bis zum komplett neu erbauten Stadtteil „HafenCity“. Unterwegs gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr: Pizza und Fisch (am besten im Portugiesenviertel); frische Fischbrötchen (am besten unten an den Landungsbrücken oder in den Restaurants rund um den Fischmarkt) und Snacks und Getränke mit grandiosem Wasserblick (in den Restaurants in der Hafencity). Mit ein bisschen Glück, kann man hier auch Kreuzfahrtschiffe, wie die Queen Mary, sehen.

7. Miniatur Wunderland
Züge und Autos cruisen durch liebevoll nachgebildete Miniaturlandschaften. Zwischendurch gibt es Knöpfe zum Drücken, die bestimmte Mechanismen auslösen. Ob startende oder landende Flugzeuge, Monster-Truck-Rennen oder Ufo-Forschungsstation – wer genau hinschaut kann entdecken, was hier mit einer großen Portion Fantasie und Witz geschaffen wurde (beim letzen Mal sahen wir ein Star-Wars-Raumschiff vom Miniaturflughafen starten). Die Technik ist gigantisch: Tag und Nacht wechseln sich ab, Autos fahren scheinbar ohne jede Führung auf den Straßen. Riesige Rechner steuern das kilometerlange Zugnetz. Absolut sehenswert!

 

8. Kultur pur
Von klassisch in der „Kunsthalle“, bis erlebnisorientiert im „Dialog im Dunkeln“, bis gruselig im „Krimi Theater“ gibt es eine große Zahl sehenswerter Ausstellungen und Konzerte in Hamburg. Weil es hier unmöglich wäre, diese alle aufzuzählen, klickt doch mal beim Hamburg-Tourismus (www.hamburg-tourismus.de) rein, oder lasst euch an den Rezeptionen unserer Jugendherbergen mit Informationen versorgen. Saisonale Highlights, wie Konzerte im Stadtpark, die Open-Air-Kinos, Festivals und Sportevents, der Hafengeburtstag und die Beachclubs finden im Sommer regelmäßig in Hamburg statt.

 

Günstig übernachten in Hamburg

Hamburg hat gleich zwei Jugendherbergen. Beide sind modern, 24 Stunden geöffnet und optimal an den Nahverkehr angebunden.

 

Am Hafen-  Jugendherberge Hamburg "Auf dem Stintfang"

 

Hoch über dem Hafen thront die Jugendherberge Hamburg "Auf dem Stintfang". Der Blick ist sensationell. Das hat sich auch bei den Gästen schnell rumgesprochen. In wenigen Minuten ist man auf der Reeperbahn und am Hafen. Die S-Bahn fährt unterhalb der Jugendherberge. Übernachten kann man hier ab 22,90 € inkl. Frhstück (Mitgliedschaft erforderlich, ab 7 €)
Mehr zur Jugendherberge:
www.hamburg-stintfang.jugendherberge.de

Zum Video über die Jugendherberge.

 

Citynah und im Grünen- Jugendherberge Hamburg "Horner Rennbahn"

 

24 Stunden geöffnet und top modern ist die Jugendherberge Hamburg „Horner Rennbahn“. Kein Wunder, dass sich hier vom Backpacker bis zum Seminarteilnehmer alle Gäste wohl fühlen. Das Zentrum ist nah. Die Hamburg City erreicht man mit der U-Bahn in nur 5 Stationen. Hinter der Jugendherberge liegt das große Freizeitgelände der Horner Rennbahn mit Seen, grünen Wiesen, Sport- und Joggingstrecken. Übernachten kann man hier ab 23,50 € p.P. inkl. Frühstück (Mitgliedschaft erforderlich, ab 7 €).
Mehr zur Jugendherberge:
 www.hamburg-horn.jugendherberge.de

 

 

Die günstigsten Konditionen für Eure Buchung!

Am einfachsten und günstigsten ist die Onlinebuchung der Hamburger Jugendherbergen über das Online-Buchungssystem. Sichert euch die Fix-Deal-Preise zu besonders günstigen Konditionen, oder wählt die flexible Rate. Darüber hinaus könnt ihr natürlich auch telefonisch buchen. Das Service-Center erreicht ihr unter 040 5701590.

Kommentare

Ist das da der Speisearum oder Kantine beim Hostel am Hamburger Hafen?

17. August 2016 - 10:10