Mit dem Rad auf Reisen

Sie sind hier

Kaum ein (Freizeit-)Sport hat so viele Liebhaber wie das Radeln. Kein Wunder: Jeder kann selbst bestimmen, wie anstrengend es wird bzw. sein soll, man kann auf, und neben der Strecke fahren, alleine oder in der Gruppe. Man erlebt die Natur, tankt jede Menge frische Luft und bei längeren Reisen auch nicht weniger neue, tolle Erlebnisse und Erfahrungen.

Youpodia und Radreisen – das passt zusammen. Darum haben wir Euch hier einen kurzen Überblick für den Frühling / Sommer 2012 zu neuen Angeboten und immer aktuellen, tollen Radrouten zusammengestellt.

Bequeme Komplettpakete: Action und Sparen

In den Jugendherbergen, von denen sich viele als idealer Ausgangspunkt für Fahrradtouren durch die Stadt, oder für längere Strecken eignen, gibt es auch dieses Frühjahr wieder einige coole Angebotspakete.

In der frisch renovierten und neu eröffneten Jugendherberge Lenggries könnt ihr die Berge im Isarwinkel unsicher machen, dabei tolles Bergpanorama, Gebirgsbäche und glasklare Seen entdecken. (Infos)

Mit echten Mountainbike-Profis arbeitet die JH am großen Inselberg in Tabarz zusammen. Mit denen zusammen können MB-Fahrer an ihrer Technik feilenm spektakuläre Routen und Strecken erkunden und erklimmen und zur Belohnung sensationelle Weitblicke über das Thüringer Land genießen. (Infos)

Als Fahrradstadt gilt die Studentenstadt Münster. In der Jugendherberge könnt ihr euch seit neustem Kickbikes mieten, damit die Stadt erkunden – und gleichzeitig beim Übernachtungspreis sparen. (Infos)

Eine längere Tour bietet die Jugendherberge Freiburg an, die dafür jeweils Start- und Endpunkt darstellt. Dazwischen übernachtet ihr in verschiedenen Herbergen im Schwarzwald und der Urschweiz. (Infos)

Für den langen Atem: Quer durch Europa

Wer etwas mehr Zeit hat und einplanen möchte, sollte sich die Fernradwege anschauen, die über Grenzen hinweg führen, aber natürlich auch nur teilweise gefahren werden können.

Einsamer Rekordhalter ist der Nordseeküsten-Radweg – Er führt über 6000 km entlang der Nordseeküsten von Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland, England, Belgien, Holland und dem deutschen Bundesland Schleswig-Holstein. Wer Meerluft liebt, wird hier definitiv mehr als genug davon bekommen! (Infos)

Ganz schön lang ist auch der Europaradweg R1. Auch er beginnt am Meer, in Boulogne sur Mer in Frankreich und endet in St. Petersburg. Die deutsche Teilstrecke ist etwa 900 km lang und führt u.a. durch Münster, Goslar, Dessau, Potsdam und Berlin. (Infos)

630 Kilometer muss man zurücklegen, wenn man mit dem Zweirad von Berlin nach Kopenhagen möchte. Infos über die Tour zwischen den zwei pulsierenden europäischen Metropole findet ihr hier. (Infos)

Apropros: Auch München und Prag sind seit 2010 durch einen eigenen durchgehenden Radweg verbunden. Der Teilweg zwischen Regensburg und Prag wurde schon vor vielen tausend Jahren als wichtige Handelsstraße genutzt. (Infos)

Sport und Kultur: Die coolsten Thementouren

Viele Radwege in Deutschland punkten mit einem bestimmten thematischen Schwerpunkt. In NRW findet sich z.B. die Deutsche Fußball-Route, die durch 15 Städte, darunter natürlich die Fußballhochburgen Dortmund, Mönchengladbach oder Köln, führt. Weltweit findet sich in kaum einer anderen Region eine größere Dichte an Spitzenclubs und grandiosen Fußballtempeln. (Infos)

Im Münsterland gibt es die 100-Schlösser-Route. Sie ist ein besonders beliebter und auch für Anfänger gut befahrbarer Radweg, der an unzähligen Schlössern, Burgen und den dazugehörigen Parkanlagen vorbei führt. (Infos)

Einige Jährchen, nachdem sich Fürsten in Deutschland Schlösser bauten, kam die industrielle Revolution. Sie hat ähnlich viele Spuren hinterlassen, vor allem im Elbe-Elster-Land. Entlang dieser windet sich der Kohle- Wind & Wasser-Radweg. (Infos [PDF])

Für Mountainbiker schließlich gibt es natürlich auch extra ausgeschilderte Routen, auch wenn diese sich öfters mal neben der Strecke bewegen.. 2000 km Strecke und 55.000 Höhenmeter bieten zum Beispiel die MTB-Rundrouten im Harz, auf die ihr z.B. ab Goslar starten könnt. (Infos) Guter Ausgangspunkt für MTB-Touren sind auch Johanngeorgenstadt oder Wernigerode.

Praktisch für Radtourer – Bett & Bike-Unterkünfte

Wer schon mal längere Zeit mit dem Rad unterwegs war, weiß, wie sehr man sich am Ende einer Etappe auf eine gemütliche Unterkunft freut. Entlang aller oben beschriebenen Wege findet ihr zum Glück eine der 540 Jugendherbergen, in denen man bequem und günstig übernachten kann – inklusive stärkendem Frühstück am nächsten Tag.

Über unsere Suche könnt ihr eine passende Jugendherberge entlang der Städte, die ihr durchfahrt, finden. Wer unterwegs Infos braucht, dem hilft auch die DJH App für's Smartphone weiter. Besonders gut geeignet sind Bett & Bike-Unterkünfte. Dieses Siegel des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) zeigt euch, dass man hier einen sicheren und trockenen Unterstand für's Rad, sowie Werkzeug für kleine Reparaturen zur Verfügung hat. (Infos)

Ab in den Urlaub – mit dem Rad

Wer Lust auf einen Trip mit dem Fahrrad hat, sollte auch unsere Fahrrad-statt-Flieger-Aktion im Blick haben. Auch 2012 rufen wir dazu auf, mit dem Fahrrad, statt mit Flieger oder Auto, in den Urlaub zu fahren. Auswahl und Alternativen gibt es ja, wie gesehen, genügend! Dabei geht es natürlich nicht nur darum, zu gewinnen, sondern auch ein Zeichen zu setzen: Für die Umwelt und einen aktiven, gesunden Lebensstil!

Extra-Tipps

  • Wie klingt wohl ein Fahrradinstrument? Und was mag ein Druckluftorchester sein? Am 17. Juni könnt ihr das in Potsdam selbst herausfinden, wenn dort im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci Potsdam ein Fahrradorchester auftritt!
  • Frische Luft, Stille und Weinberge: Am Erlebnistag Deutsche Weinstraße ist eine der ältesten touristischen Straßen Deutschlands für Autos gesperrt. Rund 300.000 Spaziergänger, Inline-Skater und eben Radfahrer dürfen dann am 26. August die gut 80 Kilometer zwischen Bockenheim und Schweigen im südlichen Teil von Rheinland-Pfalz ganz für sich allein beanspruchen.
  • In Hamburg steigen am 19. August die Vattenfall Cyclassics - ein echter Klassiker unter den Radrennen. Die Strecke führt durch die schönsten Ecken Hamburgs bis nach Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Auf drei Distanzen (55, 100 und 155 Kilometer) entdecken die rund 22.000 Teilnehmer des Jedermann-Rennens - angefeuert von gut 800.000 Zuschauern - Freihafen, Reeperbahn und Gänsemarkt.


Nun seid ihr gefragt: Wer plant eine Radreise in 2012 und wohin soll's gehen?