Egal ob im Winter auf die Piste, im Sommer an den Strand oder ein aufregender Städtetrip. So ein Urlaub gehört immer zu den Highlights des Jahres. Schade nur, dass die Urlaubstage so knapp bemessen sind. Wer jedoch rechtzeitig plant und die Brückentage nutzt, kann mit wenigen Urlaubstagen viel freie Zeit genießen. Wie das geht, verraten wir euch gerne.

Das Jahr geht direkt gut los. Der 1 Januar ist ein Freitag und so begrüßt uns 2016 mit einem langen Wochenende. In den Bundesländern, in denen die Heiligen Drei Könige (6. Januar) mit einem Feiertag bedacht werden, kann man mit zwei Urlaubstagen sogar sechs freie Tage genießen.

Viele Feiertage im Mai

Auch die Ostertage bieten wieder Gelegenheit, sich eine Auszeit vom Alltag zu verschaffen. Die freie Zeit von Karfreitag (25. März) bis Ostermontag (28. März) kann mit wenigen Urlaubstagen noch verlängert werden. Vom Osterfest ist es dann auch nicht mehr allzu lange bis zu Mai. Mit seinen vielen Feiertagen ist er bei Kurzurlaubern besonders beliebt. Zwar fällt der Maifeiertag im Jahr 2016 auf einen Sonntag, mit Christi Himmelfahrt (5. Mai), Pfingsten (16. Mai) und Fronleichnam (26. Mai) gibt es jedoch drei Feiertage, die man jeweils mit ein oder zwei Urlaubstagen zu einem langen Wochenende ausdehnen kann.

Der Tag der Deutschen Einheit bringt ein langes Wochenende

Nachdem der Tag der Deutschen Einheit im letzten Jahr auf einen Samstag gefallen ist, gibt es dieses Jahr wieder einen freien Tag extra. Dank des Schaltjahres fällt der 3. Oktober auf einen Montag. Wer sich den Donnerstag und Freitag vorher oder den Dienstag und Mittwoch danach frei nimmt, kann mit zwei Urlaubstagen fünf Tage lang Urlaub machen. Im November bietet Allerheiligen – dieses Jahr an einem Dienstag – dann nochmal Potential für ein langes Wochenende. Wer in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen lebt, hat einen Tag vorher, am Reformationstags auch noch frei und bekommt das lange Wochenende sogar ganz ohne Urlaubstage.

Da Heilig Abend im kommenden Jahr auf einen Samstag fällt, ist nur der zweite Weihnachtsfeiertag am Montag zusätzlich frei. Auch Silvester und Neujahr fallen demensprechend auf ein Wochenende und bieten keine weiteren Extra-Urlaubstage.

Früh buchen lohnt sich

Da die Brückentage leider kein Geheimtipp sind, sollte man seinen Urlaub möglichst früh buchen. So kann man viel Geld sparen und sich den beliebtesten Zeitraum aussuchen. Auf der Internetseite der Jugendherbergen findet ihr viele spannende Reiseangebote für 2016 und sogar schon für das Jahr 2017.

Wie auch immer ihr euren Urlaub plant, wir von Youpodia wünschen euch ein tolles neues Jahr mit vielen spannenden Reisen, Entdeckungen und Begegnungen.

 

 

Kommentare

Danke für die Tipps!

4. Dezember 2015 - 19:42