Around the world in Jugendherbergen - Madrid

Sie sind hier

Die spanische Hauptstadt lockt Euch mit Shopping- und Modemeilen, Kunst, böhmischer Kultur und natürlich heißen Sommernächten. Was ihr euch anschauen und worauf ihr noch achten solltet, haben wir hier für euch zusammengetragen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Innenstadt

Eine Tour zu Fuß durch die Stadt ist ein absolutes Muss, um den Charme Madrids hautnah zu erleben. Ein guter Ausgangspunkt ist dabei die Puerta del Sol, die sich zentral auf der Südseite der Stadt befindet. Von dort aus könnt ihre mehrere Straßen, darunter Preciados, erkunden. Besucht beim Stadtbummel unbedingt auch die berühmte Plaza Mayor, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Südlich der Plaza Mayor, in der Altstadt, gibt es einen sog. Trail. Jeden Sonntag Morgen gibt es hier einen großen Markt, auf dem so gut wie alles verkauft wird, meistens Second – Hand Ware.

Prado-Museum

Das Prado-Museum ist eines der größten Museen der Welt. Es ist schwierig, alles in einem Besuch zu sehen. Unter den 3.000 Gemälden sind Werke von Velázquez und Goya zu sehen. Es gibt unter anderem auch Werke von Murillo, El Greco, Rubens und Tizian. Das Prado-Museum öffnet seine Pforten Dienstag bis Samstag von 9.00 bis 07.00 Uhr und Sonntags bis 14.00 Uhr.

Königspalast

Der königliche Palast ist auch in Spanien in erster Linie repräsentativ und wird nur für einige offizielle Termine verwendet. Darum dürfen auch Normal-Sterbliche den Königspalast besuchen, und zwar Montags bis Samstags von 09.00 bis 18.00 Uhr und Sonntags bis 15.00 Uhr. Der Eintritt beinhaltet eine geführte Tour.

El Escorial

El Escorial wird von einigen das achte Weltwunder genannt. Diese beiden Gebäudekomplexe sind von großer historischer und kultureller Bedeutung. Sie wurden im sechzehnten Jahrhundert von Philipp II. erbaut, um an den Sieg über die Franzosen in der Schlacht von San Quentin zu gedenken. Sie dienen außerdem auch als Mausoleum für seinen Vater, Karl V. Ihr könnt das Kloster, zwei Paläste, eine Kirche, zwei Friedhöfe, eine umfangreiche Bibliothek und zahlreiche Kunstwerke besuchen von April bis September von 10.00 bis 19.00 Uhr und von Oktober bis März bis 18.00 Uhr. Montags ist geschlossen. Züge von Madrid fahren vom Atocha Bahnhof ab. Die Fahrt dauert eine Stunde. Vom Bahnhof gibt es Busverbindungen zum Eingang dieser großartigen Gesamtanlage.

Toledo

Toledo ist eine der ältesten Städte, die dank der mittelalterlichen Wurzeln zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Auf dem Huegel Tejo erbaut sind die Straßen schmal und verwinkelt. Viele alte Denkmäler und Gebäude sind noch sehr gut erhalten. Besuchen könnt ihr die Kirche von Santo Tome, La Casa Museo de El Greco, Kathedrale von Toledo, die Synagoge und El Alcázar. Züge von Madrid fahren achtmal täglich von Atocha Bahnhof ab. Die Fahrt dauert eine 1.30 Stunden. Vom Bahnhof gibt es Busse, die euch in die Mitte der Stadt bringen.

Euer Trip nach Madrid

Gastronomie und Nachtleben

Wer nach Spanien kommt, muss natürlich auch traditionelle Tapas probieren - kleine Platten aus Brot, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln und Meeresfrüchte. Zu den Spezialitäten der spanischen Hauptstadt bzw Küche gehören außerdem meist dicke Suppen und Eintöpfe, Spanferkel oder Lamm. Das Nachtleben in Madrid geht bis in die frühen Morgenstunden. Viele Pubs findet ihr vor allem rund um die Plaza Dos de Mayo, die Gegend ist auch als Malasaña bekannt.

Unterwegs in Madrid

Madrid hat zwei Stationen für Fernzüge: Atocha und Chamartin. Das Metro-Netz macht es sehr einfach, sich in der Stadt zu orientieren und durchquert die geamte Stadt. Die Züge fahren täglich von 6.00 bis 01.30 Uhr. Wer will, kommt vom Bahnhof in Madrid auch relativ schnell nach Lissabon, Granada und Barcelona. Im Sommer solltet ihr allerdings im Vorfeld Plätze reservieren. Busse bringen euch zu oder vom Barajas International Flughafen direkt zur Plaza Colón, dem Herzen der Stadt. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert 30 Minuten.

Unterkommen in Madrid

In Madrid gibt es eine Vielzahl an Hostels und Jugendherbergen, in denen ihr vergleichsweise günstig schlafen und auch Frühstücken könnt. Außerdem habt ihr so natürlich die Möglichkeit, in den Hostels viele andere Touris aus aller Welt kennen zu lernen. Direkt im Zentrum findet ihr beispielsweise das Santa Cruz de Marcenado, das euch Lift, Waschküche, Gästeküche, Gemeinschaftsraum mit TV und Klimaanlage bietet. Außerdem liegt es recht zentral in Arguelles, in der nähe der U-Bahn Station. Weitere Hostels in Madrid könnt ihr hier finden.