In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim Youpodia Pop-Guide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt. Dieses Mal führen uns die Mitglieder von Paperstreet Empire durch Duisburg.

1.) Die Liebeserklärung:

Was macht die Stadt für dich so besonders?

Es ist echt hier, es laufen keine prätentiösen Dödel rum und ob Hochfeld das neue Kreuzberg wird, interessiert eigentlich keinen. Das ist sympathisch.

Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten?

-       Spaceship – We built this city

-       Paperstreet Empire – Innercity Dreams

2.) Sightseeing:

Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben?

-       Landschaftspark Duisburg Nord

-       Paperstreet Empire (mit Proberaum)

-       Sechs-Seen-Platte

-       MSV-Stadion – der beste Club der Welt

Welche Orte sind völlig überschätzt?

-       Innenhafen Duisburg

-       Tiger & Turtle (guckt euch das NICHT an!)

Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt?

Fährmann (Kneipe bei Chris an der Ecke – Legendäres Schwarzes Loch, da kommt man am Wochenende vor 5 Uhr eigentlich nicht wieder raus

3.) Kultur

In welches Museum sollte man gehen?

Lehmbruckmuseum – zeitgenössische Kunst, nimmt man sich viel zu selten Zeit für

Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken?

-       Djäzz

-       Indie

-       Musterzimmer

-       Parkhaus Meiderich

-       Grammatikoff

4.) Kulinarisch:

Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren?

König Pilsener! Kommt ursprünglich aus Duisburg und hat geil mit drin

Wo kann ich gut und günstig essen?

Nuh’s am Dellplatz (Thailändisch)

5.) Shopping:

Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt?

In Köln.

Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern?

Red Rose Records auf dem Sonnenwall

6.) Nachtleben:

Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht?

Die Streifzüge beginnen meistens bei einem von uns zu Hause

Wo kann ich am besten feiern gehen?

Djäzz, Grammatikoff, Indie, Soundsalat (wechselnde Locations)

 

Das aktuelle Video der Band:

Text: Birk Grüling; Bild: Norbert Passon Fotografie