Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim Youpodia Pop-Guide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt. Dieses Mal führt uns Rapper Miliz durch Breda.

1.) Die Liebeserklärung:

Was macht die Stadt für dich so besonders?

Überall anders kam es immer zu Problemen, aber ich glaube ich habe mich selbst in Breda gefunden. Der Schritt in die Niederlande zu ziehen war natürlich groß, aber ich bereue nichts. Das war die beste Entscheidung meines Lebens bis jetzt. Hier kann man sich einfach ausleben wie man will und ich habe viele Freunde und vor allem meine Frau hier gefunden.

Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten?

Den muss ich wohl bald mal schreiben. Auf meinem Album "Thronerbe" kann man Tracks über meine alte Heimat (Berlin) finden, aber es wird höchste Zeit, dass ich Breda auch ein Lied widme. In einem Lied erwähne ich Breda sogar schon.

2.) Sightseeing:

Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben?

Als Tourist sollte man sich auf jeden Fall mal rund um die "Grote Kerk" (große Kirche) umsehen, die Grachten (Kanäle) sind aber auch sehenswert. Vom Parkhaus des Albert Heijn Supermarkts in der Innenstadt hat man einen guten Ausblick über die ganze Stadt und es gibt natürlich viele Bars und Coffeshops.

Welche Orte sind völlig überschätzt?

Bars, die Eintritt verlangen sind völlig überschätzt. In Breda zahlt fast niemand Eintritt, um zu feiern oder zu trinken. Es gibt überall kleine Bars mit Tanzflächen, die auch alle frei zugänglich sind.

Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt?

Meistens den JUMBO Foodmarket. Das ist der größte Supermarkt Hollands, man kann sich darin echt verlaufen. Aber es kommt darauf an, manche Leute gehen natürlich lieber in Bars oder Coffeshops.

3.) Kultur

In welches Museum sollte man gehen?

Wenn man Interesse an so was hat, gib es zum Beispiel ein Medienmuseum in Breda. Ansonsten waren wir mal in so einem Museum mit ausgestopften Katzen, die als Berglandschaft geformt waren.

Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken?

Es gibt Livemusik in einigen Bars. Wenn ihr bei mir oder bei meinem Kumpel "Efox" vorbei kommt, dann könnt ihr gute Bands entdecken.

4.) Kulinarisch:

Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren?

Wenn ihr gut frühstücken wollt, kann ich Bagels & Beans empfehlen und ansonsten geht mal zu einem Dönerladen und bestellt euch "Kapsalon". Das ist eine Art Döner mit Pommes und das ganze mit Käse überbacken. Ich bleib aber meistens bei Nudeln und Pizza.

Wo kann ich gut und günstig essen?

Checkt mal den Italiener in der Gasse rechts hinterm Keizerstraatparkplatz.

5.) Nachtleben:

Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht?

Meistens bei jemandem zu Hause im Hof oder im Garten.

Wo kann ich am besten feiern gehen?

Am besten sind natürlich Home-Partys mit dem legendären "Flip the Cup" Trinkspiel. Da passieren immer die witzigsten Geschichten, aber in der Innenstadt rund um den "Grote Markt" gibt es unzählige kleine Bars in denen ihr auch tanzen könnt, wenn ihr wollt.

6. Übernachten

Wer selbst einmal Breda besuchen möchte, kann es sich in der Jugendherberge Breda gemütlich machen.

Wer ist Miliz?

Miliz ist der Kopf des Independent-Labels "Armageddon Musik", das unter anderem mit Künstlern der Combo "Kritische Disstanz" und "Case" zusammenarbeitet. Der studierte Medienmanager rappt auch selbst und hat mit dem Album "Thronerbe" ein weitgehend autobiographisches Werk veröffentlicht.