Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim neuen Youpodia Pop-Guide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt. Dieses Mal führt uns Songwriter Max Giesinger  durch Mannheim.

1.) Die Liebeserklärung:

Was macht die Stadt für dich so besonders? 

Ich erreiche alle wichtigen Orte in kürzester Zeit zu Fuß und habe hier meine engsten Freunde um mich herum. Auch wenn ich Mannheim im klassischen Sinne nicht als schöne Stadt bezeichnen würde, macht sie das doch irgendwie schön für mich.

Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten?

Da fällt mir "Blindsided" von Bon Iver ein. Den Song muss man sich am besten anhören, um zu verstehen, was ich meine.

2.) Sightseeing:

Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben?

Der Wasserturm und der Vorplatz sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Gerade im Frühling und im Sommer ist das eine fantastische Ecke. Die Rheinterrassen und den Luisenpark sollte man sich auch mal anschauen, wenn man in Mannheim ist.

Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt?

Oft gehe ich mit Gästen erst mal am Marktplatz essen, wenn die Sonne scheint, ist es dort wirklich sehr schön.

3.) Kultur

In welches Museum sollte man gehen?

Ich muss gestehen, dass ich hier noch nie in einem Museum war.

Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken?

Die Popakademie Mannheim veranstaltet öfters Konzerte, bei denen sich die Newcomerszene Mannheims präsentiert.

4.) Kulinarisch:

Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren?

Bei mir um die Ecke in der "Fressgasse" gibt es sehr gutes Lahmacun. Das kann ich fast überall empfehlen.

Wo kann ich gut und günstig essen?

Im Café Vienna, falls man dort einen Platz findet, dort ist es immer sehr voll.

5.) Shopping:

Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt?

Ich persönlich kaufe ganz gerne bei Scotch & Soda ein.

Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern?

Im ComeBack würde sich das anbieten. Die sind dort in allen möglichen Musikrichtungen gut aufgestellt.

6.) Nachtleben:

Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht?

Die beginnen bei uns zu Hause, danach gehen wir öfters in die Bar meines Bassisten, das "Hagestolz". Dort gibt es sehr leckere Drinks. Die letzten zwei Wochenende sind wir am Ende immer in der "Disko 2" gelandet. Das variiert aber total, da ich selbst mehr Kneipentyp bin.

Wer ist Max Giesinger?

2011 werden die Produzenten der Talentshow "The Voice of Germany" auf Max aufmerksam – trotz seiner anfänglichen Skepsis nimmt Giesinger teil und schafft es bis ins Finale. Plötzlich schwimmt Max im Haifischbecken der Musikindustrie und bekommt Angebote von Managern und großen Labels – doch die vorgetrampelten Pfade des Popzirkus liegen ihm nicht. Max entscheidet sich loszulassen und nimmt die Dinge fortan in die eigene Hand. Seine Fans geben ihm Recht, seine Shows im Alleingang sind erfolgreich – Wille und Selbstvertrauen kehren zurück. Er tauft sein Album auf den Namen „Laufen Lernen“ (VO: 30. Mai 2014) und fasst damit den steinigen Weg dorthin griffig zusammen. Mit seiner ersten Single "Irgendwas mit L" hat er auch seine (musikalische) Leichtigkeit wiedergefunden. Doch seine Songs handeln nicht nur vom Aufstehen, auch Freundschaft und Liebe spielen eine wesentliche Rolle.

Max Giesinger - Irgendwas mit L